Die Brillos wieder da

…wir freuen uns, wie jedes Jahr auf euch..
am 27.12.2013 ab 21.00 Uhr
Eintritt 7.-€

Alle 5 sind langjährige Vollblutmusiker und bei jedem liegen die Wurzeln in Kellern und Proberäumen.
Jeder einzelne von uns bringt viel Erfahrung aus Bands der verschiedensten Richtungen
mit und alles zusammen ergibt dann : unsere Musik !

Die Musiker:

Chris Castellazzi: lead-vocals, chorus, guitar, percussion, harp

Rolf Wagner: guitar + chorus

Klaus Stahl: drums + chorus

Thomas Baur: bass + chorus

Hermann Kern: keyboard, vocals, chorus

Dörr Brüder Live im Pub

…auch dieses Jahr wieder bei uns..am 21.12.2013 ab 21.00 Uhr
Eintritt 5.-€

Seit 1994 machen wir zusammen Musik. Schon damals war das Motto „2 Gitarren – 2 Stimmen“.

Die Songs die von uns gecovert werden, bestehen aus einer Mischung aus aktueller Chartmusik, Rock der 60er, 70er, 80er und 90er Jahre und diversen Country-Rockstücken (z.B. Bon Jovi, Ezio, Police, Mellencamp, CCR, Garth Brooks, Eagles Pink Floyd…).

Zwischen 1994 und 1995 folgten etliche Auftritte in der Villinger Kneipenszene.
Aber auch an Dorffesten, Mottoradtreffen, Hochzeiten oder Geburtstagen werden wir engagiert. Kurz, immer dann, wenn die Leute keinen Bock auf herkömmliche Tanzmusik haben.

Seit 1996 nehmen wir durchgehend aktiv als Gitarrenmusiker am Glonkiobed, und seit 1999 an der Villinger Kneipenfasnet teil.

Wir spielen ungefähr (ausgenommen Fasnet) 2 – 3 Auftritte im Jahr. Diese dann aber mit größtmöglichem Einsatz. Die Lust auf pure Livemusik ist bei uns auf jeden Fall noch genauso groß wie am Anfang.

Seit 2005 führen wir Interesseierte mit musikalischen Einlagen und Oldtimerbus durch Villingen und Schwenningen.

Whisky des Monats: Dez.

Talisker Port Ruighe
0,7 l – 45,8 %

Talisker Port Ruighe ist eine neue limitierte Abfüllung von Talisker, der einzigen Whisky-Brennerei auf der größten der Hebriden-Inseln Skye. Gegründet 1831 im winzigen Örtchen Carbost, wurde diese Destillerie bald für ihre rauchigen und eindrucksvollen Whiskys bekannt, woran auch mehrere Wechsel der Besitzer nichts änderten.
Der Port Ruighe wurde im April 2013 erstmals vorgestellt und verdankt seinen Namen einesteils dem Finishing in Ex-Portweinfässern, andererseits dem kleinen Hafen Portree unweit der Destillerie: Port Ruighe bedeutet auf Gälisch „abschüssiger Hafen“ und bezieht sich auf den Abhang, an dem der Hafen liegt.
Für das Finishing des Port Ruighe kauft man gebrauchte Portweinfässer von der ursprünglich aus Großbritannien stammenden Symington-Familie, die mit Graham’s, Dow und Warre zu den größten Portweinerzeugern Portugals zählt. Diese so genannten „Pipes“ haben ein Fassungsvermögen von je 375 Litern und zeichnen sich durch ihre vergleichsweise schlanke und längliche Form aus. Über die Jahrzehnte, in welchen Portwein in ihnen reifte, haben sie den Charakter dieses starken und süßen portugiesischen Weins in sich aufgenommen, den sie nun an den Talisker Port Ruighe weitergeben.

TASTING:

Aroma: unmittelbar und süß, erinnert er an ein erloschenes Holzfeuer verbunden mit reifen Pflaumen, süßem Malz und Toffee. abgerundet durch Zedernholz, Menthol, dunkler Schokolade und Vanille
Geschmack: weich und rund, erst pfeffrig entwickelt sich schnell der Torfrauch und verbindet sich mit Gewürzen und dunklen Früchten. Es folgt kräftiges Malz

Abgang: lang, einprägsam und vollmundig. Trocken verbleibt der Torfrauch

Whisky des Monats: Nov.

Bruichladdich Organic
0,7 l – 46 %

Bruichladdich, oder „B-Laddie“ – wie Fans ihren Single Malt von der Isle of Islay, der rund 40 Kilometer langen und 30 Kilometer breiten, fruchtbarsten Insel der Inneren Hebriden an der stürmischen Nordwestküste Schottlands liebevoll nennen, wurde als damals hochmodern konstruierte Brennerei im Jahre 1881 von Robert, William und John Gourlay Harvey an der Westküste von Loch Indaal gegründet. Bruichladdich bedeutet aus dem schottisch-gälischen übersetzt so viel wie „Flache Hangküste“ und nimmt damit Bezug auf die lokale Geographie der Insel. Trotz ihrer bewegten Firmengeschichte – im Jahre 2000 kaufte Murray McDavid die Brennerei für £ 7.5 Mio. – setzt Bruichladdich nachwievor bei der Herstellung seiner Single Malts konsequent auf traditionell altbewährte Destillationstechniken, und so befindet sich auf Islay noch heute ein Großteil des uralten Originalinventars in täglichem Gebrauch. Geschmacklich zeigt sich Bruichladdich sehr facettenreich. So variiert sein Charakter von kräftig und trocken mit einer rauchigen Note, bis leicht süßlich und herrlich frisch.
Der Organic ist einer der cremigsten Single Malts aus dem Hause Bruichladdich. Hergestellt aus 100% biologisch angebauter Gerste von 3 verschiedenen Höfen und 3-fach destilliert wird dieser Whisky z.T. in neuen und zum Teil in gebrauchten Eichenfässer gelagert.

TASTING:

Aroma: Kraftvolle, jugendliche Aromen mit einem Hauch Bowmore ähnlichen Parma-Veilchen
Geschmack: fruchtig würzigen Charakter, der an Birnen, Apfel und Papaya erinnert, wartet mit einer
moosigen Note auf, die einen Hauch von Honig, Mandeln und Zitrone erahnen lässt
Abgang: unglaublich frisch und prickelnd

Halloween im Irish Pub

am 31.10.2013 ab 21.00 Uhr bei uns im Pub
Eintritt 5.-€ Kostümiert ist der Eintritt frei.

Seit dem Jahr 2003 ist die Staff-Band auf Festivals, in Pubs, auf Partys und in Kultkneipen unterwegs. Die drei erfahrenen Musiker verkörpern den Live-Sound der rockigen 70er-, 80er- und 90er-jahre und bieten einen Ohrenschmaus für alle, die Spaß an handgemachtem Blues und Rock haben. Geprägt durch die blues- und soulgetränkte Stimme von Ralph Rimy und dem richtigen Groove der Rhythmusgruppe, geht bei den Songs von Gary Moore, Dire Straits, Santana, Cream, ZZ-Top, Committments, Stevie Ray Vaughan, Doobie Brothers, Jimmy Hendrix oder Eric Clapton so richtig die Post ab.

Die Musiker im Einzelnen: Ralph Rimy (Gitarre + Gesang) aus Villingen, der unter anderem schon mit Jason Wright (The Wright Thing) spielte und vier Jahre lang Frontman der Gruppe BlueSnake (Nizza) war, Wolfgang Niebling (Drums) aus Rottweil, Schlagzeuglehrer der Musikschule Vogt in Villingen, der jahrelang bei Banana Fish den Rhythmus vorgab und Martin Lange (Bass) aus Donaueschingen, welcher lange Zeit in der Soultruppe That will do den Bass knurren ließ, füllen einen Abend, mit zum Teil neu arrangierten Musikstücken, welche Jung und Alt mitreißen werden.

Whisky des Monats: OKT.

An Cnoc 12 Jahre
0,7 l – 40 %

Aus der Knockdhu-Brennerei stammt dieser süßlich, frische Single Malt. An Cnoc ist gälisch und bedeutet auf Englisch ‚The Hill‘.
Mit diesem außergewöhnlichen Whisky hat die Brauerei Knockdhu ein echtes Unikat auf den Markt gebracht. Der An Cnoc 12 Jahre hat nämlich nicht die Schwere und den bittersüßen, würzigen Geschmack anderer Whiskys aus den schottischen Highlands. Er wird nach der Destillation über einen Zeitraum von zwölf Jahren hinweg in edlen Eichenholzfässern gelagert und dann mit einem Alkoholgehalt von 40 % vol. abgefüllt und vermarktet. Sein Farbton wirkt wie lichtdurchschossenes, flüssiges Bernstein.

TASTING:

Aroma: leicht, malzig-süß, etwas Vanille
Geschmack: süßlich, frisch und Spuren einer appetitlichen Säure
Abgang: mittellang und sauber

Newletter Nr. 37

unser Newsletter Nr. 37

Hallo zusammen,

so langsam verlassen wir den Spätsommer. Der Herbst kommt und somit wir freuen uns auf gemütliche Stunden in den Irish Pubs, wenn es draußen nass und kalt wird. Auch heute haben wir Neuigkeiten, die Euch interessieren dürften. Viel Spaß beim Lesen!

ÜBERSICHT

*************

+ Brandneue Homepage – Frischer Wind im Internet

+ Irish Pub Villingen – Facebook Fanseite gegründet

+ Bundesliga – Jetzt mit Sky HD

+ Arthur Day – Voted für unser Pub und gewinnt ein Bandauftritt

+ Whiskey des Monats

 

+ PUB-FACTS: Das „Quiz“ kommt aus Irland

+ Brandneue Homepage – Frischer Wind im Internet

*****************************************************

Seit einigen Tagen steht unsere brandneue Homepage im Internet. Dieser Relaunch bringt wiederum frischen Wind in unsere Internetlandschaft. Mit vielen Bilder und neuer Struktur ist auch diese Website einfach und intuitiv zu bedienen. Aktuelle Informationen zum Mittagstisch, Events, aber auch Blog sind in der neuen Website integriert. Im Blog sowie auf jeder Einzelseite freuen wir uns jederzeit auf Euer Feedback. Darüber hinaus ist die Website auch smartphone-tauglich, so dass Ihr auch mobil hervorragend surfen könnt. Viel Spaß beim virtuellen Surf!

www.irish-pub-tut.de

www.irish-pub-vs.de

+ Irish Pub Villingen – Facebook Fanseite gegründet

***************************************************

Analog zum Irish Pub Tuttlingen haben wir in Facebook nun ebenfalls eine Fanseite gegründet. Bereits 189 haben den Daumen hoch gehalten. Ihr seid ebenfalls herzlich willkommen. Schenkt uns Euer „Like“.

http://www.facebook.com/irishpubvs?fref=ts

+ Bundesliga – Jetzt mit Sky HD

******************************************

Jedes Wochenende werden die Irish Pubs zum Treffpunkt für eingefleischte Fußballfans, wo leidenschaftlich mitgefiebert wird. Mit der Sky HD-Übertragung wollen wir den Unterhaltungswert für Euch noch steigern. Mit einen gestochen scharfen Bild entgeht auch nichts mehr.

+ Whiskey des Monats

*********************

 

Irish Pub Tuttlingen – Talisker Strom:

Die schottische „Isle of Skye“ beherbergt nur eine Destillerie. Deren Island-Whiskys sind von der salzigen Seeluft und den rauen Wetterbedingungen geprägt. Die neueste Kreation von Talisker vermittelt diesen Charakterzug so intensiv wie nie und verspricht Beifallsstürme. Das stürmische Klima und die salzige Seeluft geben den Talisker Single Malts eine einzigartig maritime Note. Deshalb trägt die gesamte Talisker-Whisky-Range auch den Zusatz „made by the sea“. Das Ziel bei der Kreation des neuesten Streichs war es, einen intensiv-rauchigen Malt mit einer perfekten Balance zwischen pfeffrigen, süßen und salzigen Aromen zu komponieren, um jenen maritimen Charakterzug noch zu verstärken. Und so kräftig der kommende Sturm auch wüten möge – der neue Island-Whisky wärmt von innen.

 

Irish Pub Villingen – Bowmore Islay Single Malt

Die sehr dunkle Bernsteinfärbung des Bowmore 15 Years Darkest lässt schon erahnen, was für Aromen den Gaumen bei einem Schluck von diesem Single Islay Malt erwarten. Denn er besticht durch eine dunkle Rauchigkeit, bei der man an die schweren, würzigen Schwaden denkt, die von einem lodernden Torffeuer gen Himmel aufsteigen. Er besitzt einen kräftigen Geschmack, der an bitter-süße Herrenschokolade erinnert. Er umspielt die Geschmacksknospen mit einem zarten Hauch von Kaffee, der im Kopf das Bild von dunklen, vollreifen Kaffeebohnen heraufbeschwört, die von arbeitsamen Händen sorgsam vom Strauch gelesen werden. Darüber hinaus schimmert der Bowmore 15 Years Darkest wie ein feiner Sherry. Was auch nicht weiter verwunderlich ist, denn der Scotch reift in ehemaligen Sherryfässern, deren Holz ihm den süßen, leicht fruchtigen Charakter verleihen, der ihn so besonders macht.

Tasting:

Aroma: der Duft von dunkler Herrenschokolade und fruchtigen Sherryaromen umschmeichelt sanft die Nase, begleitet wird dieses Erlebnis durch eine feine Rauchigkeit und ein Hauch von Kaffee.

Geschmack: eine aromatisch, holzige Note und ein alles ausfüllender Karamellgeschmack, sowie Spuren von Kaffee, Rosinen und Orangen Abgang: rauchig und angenehm.

 

PUB-FACTS: Das „Quiz“ kommt aus Irland

********************************************************

Um das englische Wort “Quiz” rankt sich eine lustige Anekdote: Angeblich entstand der Begriff aus einer Wette heraus. Der irische Theaterdirektor Daly schloss 1971 eine Wette ab – er behauptete, er würde es schaffen, innerhalb eines Tages ein neues Wort in die englische Sprache zu schleusen. Er schrieb das Wort Quiz an die Wände von Dublin und in kurzer Zeit wurde der Vorfall Stadtgespräch. Da niemand wusste, was das Wort bedeutete, war es eben ein Quiz, ein Rätsel – und so ging QUIZ als Rätsel in die Sprache ein.

 

(Quelle: www.123artikelverzeichnis.com/index.php?/archives/864-Quiz-das-irische-Raetsel.html)

 

 

 

Dein FÜRSTENBERG’S IRISH PUB Team

 

Essen – Trinken – Live-Musik

 

 

 

 

 

Whisky des Monats: September

Bowmore 15 Jahre
Darkest
0,7 l – 43 %

Die sehr dunkle Bernsteinfärbung des Bowmore 15 Years Darkest lässt schon erahnen, was für Aromen den Gaumen bei einem Schluck von diesem Single Islay Malt erwarten. Denn er besticht durch eine dunkle Rauchigkeit, bei der man an die schweren, würzigen Schwaden denkt, die von einem lodernden Torffeuer gen Himmel aufsteigen. Er besitzt einen kräftigen Geschmack, der an bitter-süße Herrenschokolade erinnert. Er umspielt die Geschmacksknospen mit einem zarten Hauch von Kaffee, der im Kopf das Bild von dunklen, vollreifen Kaffeebohnen heraufbeschwört, die von arbeitsamen Händen sorgsam vom Strauch gelesen werden. Darüber hinaus schimmert der Bowmore 15 Years Darkest wie ein feiner Sherry. Was auch nicht weiter verwunderlich ist, denn der Scotch reift in ehemaligen Sherryfässern, deren Holz ihm den süßen, leicht fruchtigen Charakter verleihen, der ihn so besonders macht.

TASTING:

Aroma:         der Duft von dunkler Herrenschokolade und fruchtigen                 Sherryaromen umschmeichelt sanft die Nase, begleitet wird             dieses Erlebnis durch eine feine Rauchigkeit und ein Hauch von             Kaffee
Geschmack:        eine aromtisch, holzige Note und ein alles ausfüllender                 Karamellgeschmack, sowie Spuren von Kaffee, Rosinen und             Orangen
Abgang:        rauchig und angenehm

Konzerte im Irish Pub

Mal wieder Lust auf ein Konzert? Bei uns gibt´s regelmäßig Musik zum Anfassen – aus aller Herren Länder. Aber natürlich bevorzugt aus Irland. Und meistens lohnt es sich, früher zu kommen – die besten Plätze sind schnell weg! Die Zeit vor dem Konzert nutzen Sie am besten für Ihr Abendessen.