Whiskey des Monats April 2020

Glen Scotia Peated 10 Jahre 0,7 l – 46,0 %

 

Als Überlebender einiger der turbulentesten Zeiten in der Geschichte der Whisky-Produktion, hat Glen Scotia einiges durchmachen müssen. Es wird erzählt, dass die Brennerei von dem Gespenst Duncan McCallums, einer seiner ehemaligen Besitzer, heimgesucht wird. McCallum ertränkte sich im Campbeltown Loch, nachdem er durch ein geplatztes Geschäft ruiniert worden war.

Glen Scotia ist eine relativ kleine Brennerei, mit einer Produktion von nur 750.000 Litern reinem Alkohol pro Jahr. Die Brennerei bezieht ihr Wasser aus dem Crosshill Loch und einem tiefen Brunnen in der Nähe. Die Region Campbeltown hat eine beeindruckende Produktionsgeschichte. Es gab eine Zeit, in der über 30 Destillerien in der winzigen Stadt tätig waren. Allerdings ist Campbeltown auch die Region, die am stärksten von den Höhen und Tiefen des Whisky-Marktes betroffen war. Heute ist Glen Scotia eine von gerade mal drei Brennereien, die noch in der Stadt aktiv sind.

Tasting Notes:

Aroma:            Zart rauchig mit Salz und maritimen Noten. Bratapfel und Nelken.

Geschmack:   Fruchtig und ölig mit Noten von Zitrone, Vanille und frisch geschnittener Gerste.

Abgang:          Lang und sanft mit süßen Rauchnoten und schwarzem Pfeffer

 

 

 

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.