Whiskey des Monats August 2020

Glenfarclas 12 Years  0,7 l/43 %

Glenfarclas bedeutet das Tal der grünen Wiesen und die Frische auf der Nase erinnert an Grünland im Frühjahr – das „Farclas“ Aroma.

Die Destillerie Glenfarclas befindet sich in der Whisky-Region Speyside im Nordosten Schottlands. Sie ist eine der ganz wenigen Destillerien, die sich noch in Familienbesitz (J&G Grant) befindet und auch gemanagt wird.  Das Angebot von Glenfarclas ist umfassend und bietet insbesondere eine Reihe von Jahrgangswhisky.

 

                                       Tasting:

 

NASE: frisch und wunderbar leicht, Aromen von Sherry und ein Hauch von Eiche, würzig-süß

 

GESCHMACK: vollmundig, süß und fruchtig, Aromen von Sherry, Eiche und Birne

 

ABGANG: lang und geschmackvoll mit einer durchdringenden Würze,  eine ausgewogene Komposition, brillianter Geschmack

 

 

 

 

Leckere Pfifferlinge

Pfifferlingrahm Suppe | € 5,90

mit einer Sahnehaube (a Weizen, g,i,j,2,4,7)*

 

Zwei hausgemachte Semmelknödel | € 11,90

mit Pfifferling-Rahm-Sauce und einer Salatgarnitur (a Weizen, c,g,i,j,2,4,7)*

 

Gemischter Salat mit gebratenen Pfifferlingen | € 12,90

und Speckstreifen an frischem Baguette (a Weizen,c,i,j,2,4,7)*

 

Tagliatelle an Pfifferling-Cognac-Rahm-sauce | € 13,90

mit Cherrytomaten  (a Weizen, c,i,j,1,2,4,7)*

 

Drei Schweinemedaillons mit Pfifferling-Rahm-Sauce | € 17,90

dazu Speckbohnen und Kroketten (a Weizen, c,g,i,j,1,2,4,7)*

 

Südamerikanisches Rumpsteak | € 23,90

an gebratenen Pfifferlingen mit Cherrytomaten, Röstitalern

und einer Salatgarnitur (a Weizen,i,j,2,4,7)*

Whiskey des Monats Juli 2020

Glenfiddich Projekt XX 0,7 l – 47,0 %

 

Glenfiddich ist unter den schottischen Destillerien sehr besonders, da es heute noch von den Gründern William Grant & Sons verwaltet wird. Die Brennerei wurde zwischen 1886 und 1887 von William Grant erbaut, der auch Balvenie und Mortlach gegründet hat. Die Ausrüstung wurde der Familie Cummings von der Cardow Destillerie (heute Cardhu) abgekauft und es wurde am ersten Weihnachtsfeiertag 1887 mit der Produktion begonnen. Im Jahr 1892 machte William Grant bei der Verwaltung der Glenfiddich Destillerie eine Pause, um die nahe gelegene Balvenie Brennerei zu gründen, die ebenfalls noch im Besitz von William Grant & Sons ist. 1898 wurde Glenfiddich von der Pattison-Krise überwältigt. Zu der Zeit war Pattison Glenfiddichs größter Kunde, da er für seine Blends massenweise Single Malt von Glenfiddich kaufte.

1963 wurde Glenfiddichs unverwechselbare, dreiseitige Flasche eingeführt. Das Design wurde von Hans Schleger geschaffen und ist seitdem eine Ikone. Dieser Schritt wurde als eine große Marketing-Methode angesehen, denn dadurch hob sich Glenfiddich von den anderen Flaschen auf dem Regal ab. Im selben Jahr veröffentlichte Glenfiddich ihren ersten offiziellen Single Malt und trotzte somit den Kritikern, die behaupteten, dass ein solches Wagnis keinen Erfolg mit sich bringen würde. Der Verkaufserfolg ermöglichte Glenfiddich, sich tatsächlich in eine „Marke“ zu verwandeln, die fest den Gedanken einen Single Malt zu erschaffen verfolgte.

Tasting Notes:

Aroma:            Ausbalanciert und süß mit Eiche und Vanille. Dazu geröstete Mandeln und Zimt

Geschmack:   Fruchtig und zuckrig mit Lakritz

Abgang:          Mittellang

 

 

 

 

Whiskey des Monats Juni 2020

Glen Scotia Peated 10 Jahre 0,7 l – 46,0 %

 

Als Überlebender einiger der turbulentesten Zeiten in der Geschichte der Whisky-Produktion, hat Glen Scotia einiges durchmachen müssen. Es wird erzählt, dass die Brennerei von dem Gespenst Duncan McCallums, einer seiner ehemaligen Besitzer, heimgesucht wird. McCallum ertränkte sich im Campbeltown Loch, nachdem er durch ein geplatztes Geschäft ruiniert worden war.

Glen Scotia ist eine relativ kleine Brennerei, mit einer Produktion von nur 750.000 Litern reinem Alkohol pro Jahr. Die Brennerei bezieht ihr Wasser aus dem Crosshill Loch und einem tiefen Brunnen in der Nähe. Die Region Campbeltown hat eine beeindruckende Produktionsgeschichte. Es gab eine Zeit, in der über 30 Destillerien in der winzigen Stadt tätig waren. Allerdings ist Campbeltown auch die Region, die am stärksten von den Höhen und Tiefen des Whisky-Marktes betroffen war. Heute ist Glen Scotia eine von gerade mal drei Brennereien, die noch in der Stadt aktiv sind.

Tasting Notes:

Aroma:            Zart rauchig mit Salz und maritimen Noten. Bratapfel und Nelken.

Geschmack:   Fruchtig und ölig mit Noten von Zitrone, Vanille und frisch geschnittener Gerste.

Abgang:          Lang und sanft mit süßen Rauchnoten und schwarzem Pfeffer

 

 

 

 

 

Whiskey des Monats Mai 2020

Knappogue Castle 12 Jahre 0,7 l – 40,0 %

Es war Liebe auf den ersten Blick: als das texanische Ehepaar Andrews im Jahr 1966 eine verfallene Schlossruine entdeckte, entschlossen sie sich spontan zum Kauf. Während Mrs. Andrews als ausgebildete Architektin ganz im Wiederaufbau nach historischem Vorbild aufging, widmete sich ihr Mann Mark seiner persönlichen Leidenschaft: Dem Sammeln von feinstem irischen Single Malt Whiskey. Nachdem der in Fässern gelagerte Whiskey seinen bestmöglichen Reifezeitpunkt erreicht hatte, ließ er ihn in Flaschen abfüllen und benannte ihn nach seinem inzwischen zu vollen Glanz erblühten Herrschaftssitz, dem Knappogue Castle.

Heute führt der Sohn Mark Andrews III. das Erbe seines Vaters mit Stolz weiter und hat den Knappogue Castle Irish Whiskey zu einer globalen Marke aufgebaut.

Der Knappogue Castle 12 Jahre ist ein Single Malt Whiskey, der wie fast alle irischen Whiskeys dreifach destilliert ist. Danach reift der Whiskey 12 Jahre in Bourbonfässern.

Tasting Notes:

Aroma:            Biskuit, Malz- und Getreidenoten, Pfeffer, Gewürze

Geschmack:   Fruchtige Schärfe, etwas Süße

Nachklang:     Halblanger Abgang mit Marshmallows, brauner Zucker, Vanille und Marzipan

 

 

 

 

 

 

Whiskey des Monats April 2020

Glen Scotia Peated 10 Jahre 0,7 l – 46,0 %

 

Als Überlebender einiger der turbulentesten Zeiten in der Geschichte der Whisky-Produktion, hat Glen Scotia einiges durchmachen müssen. Es wird erzählt, dass die Brennerei von dem Gespenst Duncan McCallums, einer seiner ehemaligen Besitzer, heimgesucht wird. McCallum ertränkte sich im Campbeltown Loch, nachdem er durch ein geplatztes Geschäft ruiniert worden war.

Glen Scotia ist eine relativ kleine Brennerei, mit einer Produktion von nur 750.000 Litern reinem Alkohol pro Jahr. Die Brennerei bezieht ihr Wasser aus dem Crosshill Loch und einem tiefen Brunnen in der Nähe. Die Region Campbeltown hat eine beeindruckende Produktionsgeschichte. Es gab eine Zeit, in der über 30 Destillerien in der winzigen Stadt tätig waren. Allerdings ist Campbeltown auch die Region, die am stärksten von den Höhen und Tiefen des Whisky-Marktes betroffen war. Heute ist Glen Scotia eine von gerade mal drei Brennereien, die noch in der Stadt aktiv sind.

Tasting Notes:

Aroma:            Zart rauchig mit Salz und maritimen Noten. Bratapfel und Nelken.

Geschmack:   Fruchtig und ölig mit Noten von Zitrone, Vanille und frisch geschnittener Gerste.

Abgang:          Lang und sanft mit süßen Rauchnoten und schwarzem Pfeffer

 

 

 

 

 

Brauchst Du noch ein Ostergeschenk?

Brauchst Du noch ein Ostergeschenk?

Mit einem Gutschein vom Irish Pub hast Du ein tolles Geschenk und Du hilfst Deinem Lieblings Irish Pub. Einfach eine Mail an info@irish-pub-tut.de von welchem Pub der Gutschein sein soll und den Betrag, wir schicken Dir die Bankdaten und nach Geldeingang ist der Gutschein schon zu Dir unterwegs 😀
Passt auf Euch auf und bleibt gesund!

 

Irish Black Angus Burger

Leckere Burger vom Black Angus

Small Burger vom irischen Black Angus Rind
(150 g) mit Zwiebel, Gurke und Tomate an einem
Sauerrahm Dip mit Chips und einer Salatgarnitur           EUR 9,90

Sweet Burger vom irischen Black Angus Rind
(150 g) mit Birne und Ananas, überbacken mit
Gorgonzola an einem Curry-Dip mit Chips und
einer Salatgarnitur                                                                  EUR 13,90

Mexican Burger vom irischen Black Angus Rind
(150 g) mit Speckstreifen, Jalapenos, gerösteten
Zwiebeln und Käse überbacken, an einem Chili-Dip
mit Chips und einer Salatgarnitur                                       EUR 14,90

Gorgonzola Burger vom irischen Black Angus Rind
(150 g) mit angeschmorten Balsamicozwiebeln,
Tomate, Gurken, Rucola, überbacken mit Gorgonzola,
an einem Honig-Senf-Dip mit Chips und einer
Salatgarnitur                                                                            EUR 15,90

Double Burger vom irischen Black Angus Rind
(300 g) mit Tomate, Zwiebel, Gurke, Speck,
Champignons und zwei Spiegeleiern, an einem
BBQ-Dip mit Chips und einer Salatgarnitur                     EUR 23,90

Whiskey des Monats März 2020

Knappogue Castle 12 Jahre 0,7 l – 40,0 %

Es war Liebe auf den ersten Blick: als das texanische Ehepaar Andrews im Jahr 1966 eine verfallene Schlossruine entdeckte, entschlossen sie sich spontan zum Kauf. Während Mrs. Andrews als ausgebildete Architektin ganz im Wiederaufbau nach historischem Vorbild aufging, widmete sich ihr Mann Mark seiner persönlichen Leidenschaft: Dem Sammeln von feinstem irischen Single Malt Whiskey. Nachdem der in Fässern gelagerte Whiskey seinen bestmöglichen Reifezeitpunkt erreicht hatte, ließ er ihn in Flaschen abfüllen und benannte ihn nach seinem inzwischen zu vollen Glanz erblühten Herrschaftssitz, dem Knappogue Castle.

Heute führt der Sohn Mark Andrews III. das Erbe seines Vaters mit Stolz weiter und hat den Knappogue Castle Irish Whiskey zu einer globalen Marke aufgebaut.

Der Knappogue Castle 12 Jahre ist ein Single Malt Whiskey, der wie fast alle irischen Whiskeys dreifach destilliert ist. Danach reift der Whiskey 12 Jahre in Bourbonfässern.

Tasting Notes:

Aroma:            Biskuit, Malz- und Getreidenoten, Pfeffer, Gewürze

Geschmack:   Fruchtige Schärfe, etwas Süße

Nachklang:     Halblanger Abgang mit Marshmallows, brauner Zucker, Vanille und Marzipan